Zwinger Zum Hildchen
Airedale Terrier zucht

 Airdale Terrier


Historie

Der Airedale Terrier wurde in Yorkshire (England) zur Otterjagt gezüchtet. In Deutschland wird der auch Waterside Terrier genannte Hund seit 100 Jahren zum Polizeidiensthund ausgebildet. Hier wird er für die präventive und repressive Kriminalitätsbekämpfung eingesetzt. Aufgrund seiner Größe bekam er auch den Beinamen "König der Terrier".


Rassetypische Merkmale

Mit ihren kleinen, dunklen Knopfaugen hat die Rasse einen wachen Ausdruck. Der muskulöse Körperbau unterstreicht ihr aktives und aufmerksames Wesen. Durch ihre lebhafte und freundliche Art eignet sie sich wunderbar als Familienhund. Der Airedale Terrier kommt mit dem hektischen Stadtleben ebenso gut zurecht, wie mit dem ruhigen Landleben. 



Rassesteckbrief

Herkunft

England (Yorkshire)

Größe

56 - 61 cm

Gewicht

20 - 30 kg

Lebenserwartung

12 - 15 Jahre

Körperbau

kleine, dunkle Augen; muskulöser und kompakter Körperbau; Rute hoch angesetzt und aufrecht getragen

Fell

drahtig, dicht / doppelt, verhältnismäßig kurz und lockig, wasserabweisend

lohfarbend mit schwarzem Sattel

Fellpflege

muss ausgedünnt werden (Trimmpflege)

Charakter

mutig, wachsam, verspielt, temperamentvoll, selbstbewusst

Haltung

Familienhund, Jagdhund, Dienst- und Begleithund

benötigt viel Auslauf und Beschäftigung

FCI Klasse

hochläufiger Terrier

 


E-Mail
Anruf